Kategorien
Optionshandel

Wie Warren Buffett mit Short-Puts 7,5 Mio USD Cashflow erzielt hat

Hört man den Namen „Warren Buffett“, denken viele vermutlich zuerst an „Value Investing“ und einen „Buy-and-Hold-Ansatz“. Allerdings handelt Warren Buffett von Zeit zu Zeit auch Optionen. Hierbei tritt er als Verkäufer der Option auf und kassiert dadurch ordentliche Optionsprämien.

Coca Cola: Short Put mit Strikeprice 35 USD

1993 wurde die Aktie der „The Coca-Cola Company“ zu 40 USD gehandelt. Wie du vermutlich weißt, ist Warren Buffett ein großer Fan der Coca-Cola Company. Also machte er folgendes:

1993 hat sich Warren Buffett dazu entschlossen 30.000 (!) Puts auf Coca-Cola zu verkaufen, mit einem Strikeprice von 35 USD. Dies entspricht 3.000.000 (!) Aktien von Coca-Cola. Die hohe Anzahl an Aktien ergibt sich, da mit einem Short Put 100 Aktien des Basiswertes gehandelt werden.

Für den Verkauf der 30.000 Short Puts hat Warren Buffett Optionsprämien in Höhe von 7,5 Mio. USD vereinnahmt! Durch den Verkauf der Puts hat er sich also dazu verpflichtet 3 Mio. Aktien der Coca-Cola Company zu 35 USD zu kaufen, wenn der Kurs innerhalb der Restlaufzeit unter 35 USD fällt.

An sich ein genialer Deal: Warren Buffett ist ein großer Fan der „The Coca-Cola Company“. Die Aktie war ihm zu diesem Zeitpunkt mit 40 USD jedoch zu teuer. Allerdings war er bereit 3 Mio. Aktien zu 35 USD zu kaufen. Also entschied er sich einen entsprechenden Put zu verkaufen und sich damit für`s Warten bezahlen zu lassen.

Hätte der Kurs den Strikeprice von 35 USD unterschritten, hätte Warren Buffett also seine Wunschaktien zum Wunschpreis bekommen. Zusätzlich zu den 7,5 Mio. USD Optionsprämie natürlich… Insofern ein also perfektes Geschäft!

In dem Fall ist die Aktien jedoch nicht unter den Strikeprice gefallen. Er hat seine Wunschaktien also nicht zum Wunschpreis erhalten. Die Optionsprämie in Höhe von 7,5 Mio. USD durfte er jedoch natürlich behalten. Insofern hat er also einen ordentlichen Cashflow durch den Verkauf der Put-Optionen erzielt.

Während der Finanzkrise in 2008/2009 machte er übrigens genau das gleiche mit Put-Optionen auf verschiedene Indizes. Hierfür hat er Optionsprämien von mehr als 4 Milliarden (!) USD erhalten!

Aus meiner (subjektiven) Sicht eine geniale Vorgehensweise eines genialen Investors!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.